Infotelefon (Achtung, neue Telefonnummer!) : 04351 / 880 55 73 |  
©Hans-Joachim Harbeck (BTZ)

Bremen - Zeven

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Böregio

Zeven - Harsefeld

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Tourismusverband Landkreis Stade-Elbe e.V.

Harsefeld - Stade

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Maritime Landschaft Unterelbe

Stade – Wischhafen/Elbfähre

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen ©Holstein Tourismus e.V.

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Kellinghusen - Bad Segeberg

Kellinghusen - Bad Segeberg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Exkurs Kloster Nütschau

Exkurs Kloster Nütschau

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Bad Segeberg - Plön

Bad Segeberg - Plön

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Klaus Herzmann

Plön - Neustadt

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Neustadt - Oldenburg

Neustadt - Oldenburg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Oldenburg - Puttgarden

Oldenburg - Puttgarden

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Zeven nach Harsefeld (ca. 35 km)

Pilger neben einem großen Findling

Zwischen Zeven und Harsefeld durchqueren Sie die „Stader Geest“, eine naturräumliche Einheit, welche glazial durch Sandablagerungen entstanden ist. Die höher gelegenen Geestrücken werden durch die Hamme-Oste-Niederung und die Wümmeniederung unterteilt. Sie werden zahlreiche „Findlinge“ entdecken, die durch die Gletscher transportiert und an ihrem heutigen Ort abgelagert wurden. Da die Geest höher gelegen ist, als zum Beispiel die Marsch, bot sie seit jeher Schutz vor Sturmfluten und wurde früh besiedelt. Aus diesem Grund findet man hier zahlreiche Hügel- und Großsteingräber.

Das Heimathaus
Das Heimathaus

Fünf Kilometer von Zeven entfernt liegt der Ort Heeslingen, durch den die Oste fließt. Das Bördenheimathaus Heeslingen zeigt die bäuerliche Kultur und das ländliche Handwerk des Ortes und der Region. Eine Rast auf Ihrem Weg könnten Sie in einer der bekannten Melkhüs (Milchraststätten), in Zeven-Ehestorf, Zeven-Brüttendorf oder Heeslingen, einlegen.

Landschaft mit Wiesen und weidenden Küken

Auf dem Weg weiter nach Ahlerstedt gelangen Sie durch den Staatsforst Stuhenfieren, der bei den Pilgern in früheren Zeiten für seine Räuberbanden berüchtigt war. Rund um Ahlerstedt finden sich flache, weiträumige Wiesen- und Ackerflächen, durchsetzt mit kleinen Mooren und Niederungsgebieten. Hier ist die Landwirtschaft bis zur Gegenwart der wichtigste Erwerbszweig geblieben. Tierzucht, Kartoffel-, Spargel-, Getreide- und Maisanbau prägen das Landschaftsbild.  

Wald mit moosbewachsenen Bäumen
Foto: Hajo Schaffhäuser

Zwischen Ahlerstedt und Harsefeld beherrscht der Naturwald Braken die Landschaft. Schon die Benediktinermönche des Klosters Harsefeld schützten die Natur des Braken, in dem sie große Teile als Bannwald nutzten und nachhaltig bewirtschafteten. Heute steht der Braken unter Naturschutz. Die Gemeinde Harsefeld liegt erhöht auf der Stader Geest. Schon von weitem ist der Turm der St. Marien- und Bartholomäi-Kirche zu sehen. Während eines Spaziergangs durch den Klosterpark oder den Garten der Steine können Sie die Seele baumeln lassen oder tief in die Geschichte Harsefelds eintauchen. 

Orte:

Streckenabschnitt: Zeven nach Harsefeld

Sie finden hier:

Den Mönchsweg entdecken


Karte Mönchsweg

Pauschalreisen


Buchen Sie ein Pauschalpaket ab 149 € pro Person

Mehr Informationen

Aktuelles

Mönchsweg auf Facebook