Infotelefon (Achtung, neue Telefonnummer!) : 04351 / 880 55 73 |  
©Hans-Joachim Harbeck (BTZ)

Bremen - Zeven

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Böregio

Zeven - Harsefeld

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Tourismusverband Landkreis Stade-Elbe e.V.

Harsefeld - Stade

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Maritime Landschaft Unterelbe

Stade – Wischhafen/Elbfähre

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen ©Holstein Tourismus e.V.

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Kellinghusen - Bad Segeberg

Kellinghusen - Bad Segeberg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Exkurs Kloster Nütschau

Exkurs Kloster Nütschau

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Bad Segeberg - Plön

Bad Segeberg - Plön

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Klaus Herzmann

Plön - Neustadt

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Neustadt - Oldenburg

Neustadt - Oldenburg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Oldenburg - Puttgarden

Oldenburg - Puttgarden

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Johannes-der-Täufer

Altar
© Andrea Schröck

Wo moderne Kirche entsteht – so könnte die Überschrift der Johannes der Täufer - Kirche in Horstedt lauten. Ganz anders als die historischen Gotteshäuser auf dem Mönchsweg ist hier in den 50ziger und beginnenden 60ziger Jahren des 20. Jahrhunderts ein Stück relativ moderner Architektur entstanden. Nicht Baustile und Glaubenszeugnisse aus vielen Jahrtausenden, sondern überwiegend die eine Handschrift des Bremer Architekten Eberhard Gildemeister (+1978) prägt den schlichten Backsteinbau. In seiner roten Farbe und mit einem Dachreiter, auf dessen Spitze ein vergoldeter Hahn sitzt, fügt sich die Johannes der Täufer - Kirche harmonisch in das traditionelle Bauerndorf ein. Auf die Grundsteinlegung im März 1961 folgte die Einweihungsfeier am 3. Advent 1962.

Labyrinth im Bibelgarten
© Andrea Schröck

Ein Besuch dieser besonderen Kirche lohnt sich. Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie den fein gegliederten und in jedem Detail durchdachten Raum auf sich wirken. Der Architekt entwarf nicht nur den Innenraum, sondern auch alle Einrichtungsgegenstände, ausgenommen der Taufschale (Ronald Christensen), der Bronzeplastik des Täufers und des Altarkreuzes (beide von Marie Luise Wilckens). Interessant ist die Kirche vor allem durch die Symbolik des Kreises als Zeichen für die Unendlichkeit und die Ewigkeit Gottes. Gildemeister fügte eine spannende Zahlensymbolik ein, die es zu entdecken gilt. Überall werden Sie den Kreis als beherrschende Form entdecken: Z.B. der Altar und der Standleuchter zeigen Kreissegmente, um den Altar herum finden Sie einen gemauerten Kreis - der wiederum mit einem Lichterkranz unter der Decke korrespondiert.

Bibelgarten mit Skulptur
© Andrea Schröck

Vielleicht möchten Sie einen meditativen Spaziergang anschließen? Der 2003 eröffnete Bibelgarten führt in 13 Stationen durch die Heilsgeschichte. Dabei verleihen interessante gartenbauliche Techniken dem Bibelgarten seinen einzigartigen Charakter. „Auf dem Weg sein“ heißt es und das passt vielleicht auch zu Ihrem Weg?




Adresse

Johannes-der-Täufer-Kirche
Kirchstraße 6
D-27367 Horstedt

Telefon: 04288 320

haike.gleede@evlka.de
http://horstedt.kirche-rotenburg.de/

Öffnungszeiten:
Der Schlüssel ist im Pfarramt erhältlich.

» Standort

Kartenansicht


Johannes-der-Täufer-Kirche, Kirchstraße 6, 27367 Horstedt

Den Mönchsweg entdecken


Karte Mönchsweg

Pauschalreisen


Buchen Sie ein Pauschalpaket ab 149 € pro Person

Mehr Informationen

Aktuelles

Mönchsweg auf Facebook