Infotelefon (Achtung, neue Telefonnummer!) : 04351 / 880 55 73 |  
©Hans-Joachim Harbeck (BTZ)

Bremen - Zeven

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Böregio

Zeven - Harsefeld

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Tourismusverband Landkreis Stade-Elbe e.V.

Harsefeld - Stade

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Maritime Landschaft Unterelbe

Stade – Wischhafen/Elbfähre

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen ©Holstein Tourismus e.V.

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Kellinghusen - Bad Segeberg

Kellinghusen - Bad Segeberg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Exkurs Kloster Nütschau

Exkurs Kloster Nütschau

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Bad Segeberg - Plön

Bad Segeberg - Plön

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Klaus Herzmann

Plön - Neustadt

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Neustadt - Oldenburg

Neustadt - Oldenburg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Oldenburg - Puttgarden

Oldenburg - Puttgarden

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Hansestadt Stade

Altstadt Stade

Auf eine mehr als 1000-jährige Geschichte blickt die Hafen- und Hansestadt Stade zurück. Stade ist wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt der Urlaubsregion „Altes Land am Elbstrom“ und hat sich bis heute ihren mittelalterlichen Charme bewahrt. Im vom Burggraben eingerahmten Altstadtkern befinden sich nahezu alle Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die alte Hafenanlage Stades stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist damit eine der ältesten Europas. Eingerahmt von prachtvollen Fachwerkhäusern ergibt sich hier am Hafen ein einzigartig geschlossenes und stimmiges Stadtbild. Hier befindet sich auch der Fischmarkt mit historischem Holzkran und Stadtwaage, und ganz in der Nähe bewacht seit Jahrhunderten der Schwedenspeicher, einst Getreidespeicher der schwedischen Garnison die Hafeneinfahrt. Heute zeigt der Schwedenspeicher spannend und multimedial die Stadtgeschichte. Einzigartig ist die Ausstellung zum Thema „Hanse“.

Der Hansehafen © Stade Tourismus GmbH
Der Hansehafen © Stade Tourismus GmbH

Entlang der Stader Fußgängerzone mit ihren mittelalterlich anmutende Gassen reihen sich die vielen verzierten Kaufmannshäuser wie Perlen an einer Kette, und auch das historische Rathaus sowie die beiden nach dem großen Stadtbrand im Jahr 1659 noch erhaltenen Kirchen St. Wilhadi und St. Cosmae et Damiani tragen zum Charme Stades bei und zeugen von der Handwerkskunst des 17. Jahrhunderts.
Von den ehemals vier Klöstern in und um Stade ist heute noch das St.-Johannis-Kloster erhalten geblieben. Von Mönchen des Franziskaner Ordens errichtet wurde das Kloster nach der Reformation durch den Stadtrat verwaltet und als Wohneinheit für Alte und sozial Schwache genutzt. Die Skulptur im Innenhof zeigt Abt Albert von Stade, der 1236 auf der Via Romea von Stade nach Rom pilgerte. In seiner Weltchronik „Annales Stadenses“ findet sich eine detaillierte Beschreibung dieser Reise.

Tourist-Information

Stade Tourismus GmbH
Tourist-Information am Hafen
Hansestraße 16
21682 Stade
Tel.: +49 (0) 4141 - 40 91 70

Fahrradverleih

Den Mönchsweg entdecken


Karte Mönchsweg

Pauschalreisen


Buchen Sie ein Pauschalpaket ab 149 € pro Person

Mehr Informationen

Aktuelles

Mönchsweg auf Facebook