Infotelefon (Achtung, neue Telefonnummer!) : 04351 / 880 55 73 |  
©Hans-Joachim Harbeck (BTZ)

Bremen - Zeven

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Böregio

Zeven - Harsefeld

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Tourismusverband Landkreis Stade-Elbe e.V.

Harsefeld - Stade

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Maritime Landschaft Unterelbe

Stade – Wischhafen/Elbfähre

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen ©Holstein Tourismus e.V.

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Kellinghusen - Bad Segeberg

Kellinghusen - Bad Segeberg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Exkurs Kloster Nütschau

Exkurs Kloster Nütschau

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Bad Segeberg - Plön

Bad Segeberg - Plön

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Klaus Herzmann

Plön - Neustadt

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Neustadt - Oldenburg

Neustadt - Oldenburg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Oldenburg - Puttgarden

Oldenburg - Puttgarden

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Itzehoe


© Mönchsweg e.V.-M. Konstanti

Uralte Bäume und Fachwerkhäuser umsäumen den Teich im Mittelpunkt der Anlage: Im ehemaligen Klosterhof des Zisterzienserinnenklosters ist Ruhe und Besinnlichkeit zu spüren.

Auch ein Rest des gotischen Kreuzganges an der Nordseite der St.Laurentii-Kirche erinnert an eine klösterliche, ursprünglich aber griechische Tradition: Im Gehen philosophieren, den "Gedanken-Gang" körperlich nachvollziehen, im Bewegen um ein Zentrum herum - oft ein Baum, Brunnen oder Kreuz- zur eigenen Mitte finden.


© Mönchsweg e.V.-M. Konstanti

Von dem wohlhabenden Zisterzienserinnenkloster aus dem 12. Jahrhundert ist heute kaum noch mehr als dieser Hof und der Rest des Kreuzganges erhalten. Nur die dem Kloster zugehörenden Stiftsgebäude - sie werden heute teilweise als Privatwohnungen genutzt - verschonte der große Stadtbrand im Kampf gegen die Schweden (1657). Adolf IV. von Schauenburg-Holstein hatte sein Marienkloster zunächst 15 km südlich von Itzehoe direkt an den Ufern der Elbe gebaut. Da es dort aber mehrfach überflutet wurde, baten die Nonnen um eine Verlegug nach Itzehoe, dorthin, wo schon das heutige Wahrzeichen Itzehoe, die Laurentii Kirche stand. Ihren Namen hat die ursprünglich gotische Kirche von dem heiligen Laurentius, einem der wichtigsten Märtyrer der frühen Kirchengeschichte: Nackt an einen Rost gebunden, verbrannte man ihn. Der Überlieferung nach soll er sogar darum gebeten haben, ihn auf dem Gitter umzudrehen.


Die Neustadt ist der älteste Stadtteil Itzehoes. Hier liegt der historische Ursprung der Stadt. Noch heute werden die wichtigsten Entscheidungen Itzehoes hier gefällt, denn sowohl das neue als auch das Historische Rathaus befinden sich in der Neustadt, die einst von einer Schleife der Stör umarmt wurde.

Durch den Brand von 1657 wurde die Bebauung auf der Störinsel vollständig zerstört. In den Jahren danach wurde dieser Stadtteil auf dem historischen Grundriss wieder aufgebaut. Darin findet sich auch die Ursache für die etwas verwirrende Bezeichnung “Neustadt”.

Touristinformation

Stadtmanagement Itzehoe GmbH / Wir für Itzehoe e.V.
Breite Straße 4
25524 Itzehoe

Telefon (04821) 5800
Telefax (04821) 67206
info@stadtmanagement-itzehoe.de

Homepage: http://www.wirfueritzehoe.de/

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 10:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 13:00 Uhr

Fahrradvermietung

Den Mönchsweg entdecken


Karte Mönchsweg

Pauschalreisen


Buchen Sie ein Pauschalpaket ab 149 € pro Person

Mehr Informationen

Aktuelles

Mitgliederversammlung im Schloss in Bad Bramstedt


Birgit Gerlach (MWVATT) und Holger Wege (Förderfonds MRH Hamburg) loben das Projekt für nachhaltiges Konzept.

Rückblick - Pilgergruppe mit Klaus-Rainer Martin auf dem Mönchsweg

Rückblick 2007 - Pilgergruppe auf dem Mönchsweg

10 Jahre Radfernweg Mönchsweg

Freiluftgottesdienst vor der Marienkirche
Freiluftgottesdienst vor der Marienkirche

Weitere aktuelle Meldungen...

Mönchsweg auf Facebook