Mönchsweg-App
Infotelefon (Achtung, neue Telefonnummer!) : 0431 / 128 508 73 |  
©Hans-Joachim Harbeck (BTZ)

Bremen - Zeven

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Böregio

Zeven - Harsefeld

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Tourismusverband Landkreis Stade-Elbe e.V.

Harsefeld - Stade

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Maritime Landschaft Unterelbe

Stade – Wischhafen/Elbfähre

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen ©Holstein Tourismus e.V.

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Kellinghusen - Bad Segeberg

Kellinghusen - Bad Segeberg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Exkurs Kloster Nütschau

Exkurs Kloster Nütschau

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Bad Segeberg - Plön

Bad Segeberg - Plön

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Klaus Herzmann

Plön - Neustadt

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Neustadt - Oldenburg

Neustadt - Oldenburg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Oldenburg - Puttgarden

Oldenburg - Puttgarden

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Katharinenkirche


Lichter Innenraum ©Ev.-Luth. Kirchengemeinde Großenaspe

Klangvolle Noblesse wäre der richtige Begriff, um die Katharinenkirche zu beschreiben. Denn die rote Backsteinkirche aus dem 18. Jahrhundert hat einen noblen Ursprung. Sie wurde 1772 auf den Namen der russischen Zarin Katharina II. geweiht, zu deren Machtbereich Großenaspe damals gehörte. Und klangvoll ist sie bis heute durch ihre achteckige Bauweise (Oktogon) und die daraus entstehende hervorragende Akustik. Sie ist der richtige Raum für die Marcussen-Orgel (um 1880), deren angenehmes Klangvolumen jährlich namhafte Organisten und unzählige Kirchenbesucher aus ganz Deutschland zu den Orgelkonzerten nach Großenaspe einlädt.

Die Kirche Großenaspe ersetzte im 18. Jahrhundert eine kleine, baufällige Kapelle auf der anderen Straßenseite. Aus dieser sind noch heute in der Katharinenkirche wertvolle und wunderbare Kunstwerke zu sehen: Das Kruzifix an der Wand links vom Altar aus dem 13. Jahrhundert, der Armenblock (1736) und der Kronleuchter (1740), sowie das Pastorenbild an der Empore (1698).


Kanzelaltar m. Gemälde von Johann M. Bremer ©Ev.-Luth. Kirchengemeinde Großenaspe

Zur Einweihung spendete der Kieler Apotheker Conrad Christiani die große Taufschale aus Messing, was aus einer Inschrift auf dem Beckenrand hervorgeht. Sehr beeindruckend wirkt der hohe Kanzelaltar mit einem Gemälde von Johann M. Bremer, welches das heilige Abendmahl darstellt. Im Turm der Spätbarockkirche befindet sich ein Geläut aus drei Stahlglocken (1968) und einer Bronzeglocke (1910), die beide Weltkriege unbeschadet überstanden hat und jeden Tag Besucher in diese wunderbare „klangvolle Noblesse“ leitet.




Adresse

Katharinen-Kirche
Kirchstr. 4
D-24623 Großenaspe

Telefon: 04327-336
Fax: 04327-140489

buero@kirche-grossenaspe.de
http://www.kirche-grossenaspe.de/home/

Öffnungszeiten:
1. März bis 31. Okt.:
Di.-So. 10.00 - 17.00 Uhr von Oktober bis März: Besichtigung nur nach Voranmeldung.

» Standort

Kartenansicht


Katharinen-Kirche, Kirchstr. 4, 24623 Großenaspe

Den Mönchsweg entdecken


Karte Mönchsweg

Pauschalreisen


Buchen Sie ein Pauschalpaket ab 169 € pro Person

Mehr Informationen

Aktuelles

Bischof Gothart Magaard radelte von Glückstadt bis Fehmarn auf dem Mönchsweg


Bischof Gothart Magaard und Begleiter in Bad Bramstedt

Umleitung zwischen Neukirchen und Heiligenhafen


Umleitung zwischen Neukirchen und Heiligenhafen ist ausgeschildert

Neue App führt Radfahrer auf dem Mönchsweg durch Norddeutschland und seine Geschichte


Horst Weppler, Vorsitzender des Mönchsweg e.V., betont das Besondere der App: „Missionar Bruno von Faldera begleitet die Mönchsweg-Radler und erzählt spannende Geschichten aus der Zeit der Christianisierung in vielen Hör- und Lese-Texten sowie in Videos.

Weitere aktuelle Meldungen...

Besuchen Sie uns gerne auch auf Facebook!

Mönchsweg-App