Mönchsweg-App
Infotelefon (Achtung, neue Telefonnummer!) : 0431 / 128 508 73 |  
©Hans-Joachim Harbeck (BTZ)

Bremen - Zeven

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Böregio

Zeven - Harsefeld

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Tourismusverband Landkreis Stade-Elbe e.V.

Harsefeld - Stade

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Maritime Landschaft Unterelbe

Stade – Wischhafen/Elbfähre

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen ©Holstein Tourismus e.V.

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Kellinghusen - Bad Segeberg

Kellinghusen - Bad Segeberg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Exkurs Kloster Nütschau

Exkurs Kloster Nütschau

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Bad Segeberg - Plön

Bad Segeberg - Plön

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Klaus Herzmann

Plön - Neustadt

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Neustadt - Oldenburg

Neustadt - Oldenburg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Oldenburg - Puttgarden

Oldenburg - Puttgarden

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

St. Marien-Kirche Großenwörden

Bunter Wandteppich

„In der Helle“ so hieß sinnbildlich der Ort unweit der heutigen Kirche in Großenwörden, wo ursprünglich eine erste Kapelle gestanden haben soll. Alte Aufzeichnungen belegen, dass schon diese St. Marien hieß und auf ihrem Altar ein geschnitztes Marienbild mit dem Christuskinde gestanden haben soll (H.J. Pratje, Ende 18. Jh.). Der heutige pfannengedeckte Fachwerkbau hat fast nichts mehr von dem ersten Gotteshaus. Er ist mit der vierseitigen Apsis im Osten und dem weiß verputzten quadratischen Holzturm im Westen das markanteste Gebäude in Großenwörden.


Vielleicht schlendern Sie über den Kirchhof mit gut erhaltenen, alten Grabsteinen? Über der östlichen Eingangstür ist das Datum der Einweihung angebracht: ANNO 1636 DEN 22 MAII. Im Inneren der einschiffigen Kirche begrüßen den Besucher freundliche Farben: Gelbe Wände, rote Bänke und die beschützende Flachdecke mit Holzbalken laden zu einer besinnlichen Pause ein. Der Blick fällt auf die prächtigen Kronleuchter aus Gelbguss (1667) und den Kanzelaltar von1704, wobei die Kanzel wohl erst später eingefügt wurde. Wie alle Kirchen hat auch St. Marien viele Umbauten erlebt (zuletzt 1975) und birgt harmonisch alte und neue Glaubenszeugnisse vieler Zeiten in sich.

Taufbecken

Die heutige innere Einrichtung stammt im Wesentlichen aus der Mitte des 19. Jhds. Auch die Fenster sind aus dieser Zeit. Ältestes Einrichtungsstück ist der Korpus auf dem Altar-Kruzifix aus dem 14. Jh. Er befand sich entweder schon in der ehemaligen Kapelle oder in einer anderen, älteren Kirche. Modern hingegen ist der gewebte Behang am Lesepult mit Landschaftsmotiven der Oste oder das heutige Taufbecken (2009) der dänischen Glaskünstlerin Gitte Graver. Kindgerecht und in den Farben des Regenbogens, der Elemente und der Himmelsrichtungen finden sich hier und auf dem Altarbehang die Motive von Leben, Licht, Weg und Wasser. Vielleicht eine Inspiration auch für Sie, um den Weg gestärkt weiter zu gehen?




Adresse

St. Marien-Kirche
Dorfstraße 21
D-21712 Großenwörden

Telefon: 04144 234864

http://www.grossenwoerden.de/pages/vereine/kirchengemeinde.php

Öffnungszeiten:
1. April bis 15. Oktober, tägl. 9 bis 18 Uhr

» Standort

Kartenansicht


St. Marien-Kirche, Dorfstraße 21, 21712 Großenwörden

Den Mönchsweg entdecken


Karte Mönchsweg

Pauschalreisen


Buchen Sie ein Pauschalpaket ab 169 € pro Person

Mehr Informationen

Aktuelles

Bischof Gothart Magaard radelte von Glückstadt bis Fehmarn auf dem Mönchsweg


Bischof Gothart Magaard und Begleiter in Bad Bramstedt

Umleitung zwischen Neukirchen und Heiligenhafen


Umleitung zwischen Neukirchen und Heiligenhafen ist ausgeschildert

Neue App führt Radfahrer auf dem Mönchsweg durch Norddeutschland und seine Geschichte


Horst Weppler, Vorsitzender des Mönchsweg e.V., betont das Besondere der App: „Missionar Bruno von Faldera begleitet die Mönchsweg-Radler und erzählt spannende Geschichten aus der Zeit der Christianisierung in vielen Hör- und Lese-Texten sowie in Videos.

Weitere aktuelle Meldungen...

Besuchen Sie uns gerne auch auf Facebook!

Mönchsweg-App