Mönchsweg-App
Infotelefon (Achtung, neue Telefonnummer!) : 0431 / 128 508 73 |  
©Hans-Joachim Harbeck (BTZ)

Bremen - Zeven

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Böregio

Zeven - Harsefeld

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Tourismusverband Landkreis Stade-Elbe e.V.

Harsefeld - Stade

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Maritime Landschaft Unterelbe

Stade – Wischhafen/Elbfähre

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen ©Holstein Tourismus e.V.

Glückstadt/Elbfähre - Kellinghusen

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Kellinghusen - Bad Segeberg

Kellinghusen - Bad Segeberg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Exkurs Kloster Nütschau

Exkurs Kloster Nütschau

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Bad Segeberg - Plön

Bad Segeberg - Plön

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

©Klaus Herzmann

Plön - Neustadt

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Neustadt - Oldenburg

Neustadt - Oldenburg

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Oldenburg - Puttgarden

Oldenburg - Puttgarden

Auf verschiedenen Etappen Pilgern per Rad
von der Weser über die Elbe bis zur Ostsee

Noctalis - Welt der Fledermäuse

Noctalis und Höhlenwärterhaus
Noctalis und Höhlenwärterhaus / Foto: Anne Ipsen

Noctalis ist eine Erlebnisausstellung rund um die Gaukler der Nacht, die in unmittelbarer Nähe zur Kalkberghöhle, der einzigen Höhle Schleswig-Holsteins und zum Kalkbergstadion gelegen ist: Noctalis hat für Familien eine einzigartige Erlebnisausstellung rund um Fledermäuse parat: Über 100 lebende tropische Brillenblattnasenfledermäuse können bestaunt werden. Sie beobachtet man bei akrobatischen Flugmanövern und beim Fressen ihrer Leibspeise, Bananen. Im Noctarium klettert auch Foxi, ein zahmes Riesenflughundeweibchen, durch die Dunkelheit. Foxi kommt aus Indien und hat eine unglaubliche Flügelspannweite von 1,20 m und geht auch schon mal mit der Tierpflegerin durch die Ausstellung.

Foxi auf dem Arm / Foto: Anne Ipsen
Foxi auf dem Arm / Foto: Anne Ipsen

Daneben gibt es weitere Exoten wie Zwergsiebenschläfer, Gekkos, einen Grünen Baumpython, Knirpsmäuse, Frösche …..zu bewundern. Mit der Taschenlampe können eine künstliche Höhle und der Nachtwald erkundet werden. In der Ausstellung wird außerdem spannenden Fragen nachgegangen: Wie landen die Fledermäuse unter der Decke? Gibt es wirklich Vampire? Wie kommunizieren die Tiere? Wann bekommen Fledermäuse wo, wie viele Jungtiere? Was fressen sie? Wo kommen sie vor? Im Sommerhalbjahr ist außerdem die Segeberger Kalkberghöhle geöffnet. Gemeinsam mit einem Höhlenführer taucht der Besucher ein in die verborgene Welt einer Naturhöhle. Es ist feucht, es ist dunkel und still, die Zeit scheint still zu stehen. Es werden bizarre Steinformationen, unheimliche Schatten und auch die eine oder andere Fledermaus in freier Wildbahn entdeckt. Die Besucher erfahren alles über die Geologie der nördlichsten Schauhöhle Deutschlands und den Segeberger Höhlenkäfer, der auf der Welt einzigartig ist und sich an das Höhlenleben angepasst hat. Im Winter nutzen über 29.000 Fledermäuse die Höhle als Winterquartier. Mit etwas Glück können außerdem Uhus in der Nähe des Berges gesichtet werden.

Braunes Langohr / Foto: Florian Gloza-Rausch
Braunes Langohr / Foto: Florian Gloza-Rausch

Steigt man auf den Kalkberg eröffnet sich ein wunderbarer Blick über die eiszeitlich geprägte Landschaft, den Großen Segeberger See und die Altstadt Bad Segebergs, in das Karl-May-Stadion, in dem im Sommer die Indianer reiten; bei gutem Wetter reicht der Blick auf der einen Seiten bis Lübeck, auf der anderen bis an den Rand von Hamburg.  
In der Ausstellung gibt es fest installierte Audioguides, die Informationen auf Englisch und Dänisch liefern sowie einen Audioguide für Sehbehinderte und Blinde Menschen. Die Ausstellung ist barrierefrei, die Höhle ist es nicht.

Zentralhalle Segeberger Kalkberghöhle / Foto: Alexandra Heneka
Zentralhalle Segeberger Kalkberghöhle / Foto: Alexandra Heneka

Preise: Kombiticket für Noctalis und Kalkberghöhle. Erwachsene € 12,- / Kinder von 4 bis 14 Jahre € 6,-
Öffnungszeiten Kalkberghöhle und Noctalis vom 01.04. bis 30.09.2017 (Sommerticket Ausstellung inkl. Höhle):
Montag bis Freitag     9–18 Uhr
Sa, So und Feiertag 10–18 Uhr
An Tagen mit Spätvorstellungen der Karl-May-Spiele bis 19.30 Uhr

Oktober 2017 (nur Noctalis):
Montag bis Freitag     9–17 Uhr
Sa, So und Feiertag 10–18 Uhr

November 2016 bis März 2017* (nur Noctalis):
Montags geschlossen,
Di-Do 9-14 Uhr,
Fr-So und an Feiertagen 10–18 Uhr,
*Gruppen auf Anmeldung auch außerhalb dieser Zeiten.





Adresse

Noctalis - Welt der Fledermäuse
Oberbergstraße 27
D-23795 Bad Segeberg

Telefon: 04551 808211

http://www.noctalis.de

» Standort

Kartenansicht


Noctalis - Welt der Fledermäuse, Oberbergstraße 27, 23795 Bad Segeberg

Den Mönchsweg entdecken


Karte Mönchsweg

Pauschalreisen


Buchen Sie ein Pauschalpaket ab 169 € pro Person

Mehr Informationen

Aktuelles

Bischof Gothart Magaard radelte von Glückstadt bis Fehmarn auf dem Mönchsweg


Bischof Gothart Magaard und Begleiter in Bad Bramstedt

Umleitung zwischen Neukirchen und Heiligenhafen


Umleitung zwischen Neukirchen und Heiligenhafen ist ausgeschildert

Neue App führt Radfahrer auf dem Mönchsweg durch Norddeutschland und seine Geschichte


Horst Weppler, Vorsitzender des Mönchsweg e.V., betont das Besondere der App: „Missionar Bruno von Faldera begleitet die Mönchsweg-Radler und erzählt spannende Geschichten aus der Zeit der Christianisierung in vielen Hör- und Lese-Texten sowie in Videos.

Weitere aktuelle Meldungen...

Besuchen Sie uns gerne auch auf Facebook!

Mönchsweg-App